Nachhaltigkeit

In Meldorf lässt es sich gut leben. Gutes Leben ist eng mit dem Begriff der Nachhaltigkeit verbunden, denn nur eine nachhaltige Lebensweise erhält die von vielen Meldorfern und Besuchern wahrgenommene Lebensqualität. Meldorf hat sich schon früh dem Leitbild der nachhaltigen Entwicklung verpflichtet.

  • Meldorf ist Partner des Nationalparks Wattenmeer. Damit zeigt die Stadt ihre Verbundenheit mit dieser einzigartigen Landschaft und Wattenmeer, das 2009 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde.
  • Meldorf ist Cittaslow-Stadt und bewahrt in einer globalisierten und immer hektischer werdenden Welt die lokale Identität und Unverwechselbarkeit in vielen Lebens- und Wirtschaftsbereichen.
  • Als Fairtrade Stadt unterstützt Meldorf den fairen Handel auf kommunaler Ebene und vernetzt Akteur*innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich gemeinsam und lokal für den fairen Handel stark machen.
  • Meldorf ist essbar! Obst und Beeren wachsen auf öffentliche Flächen. Was kaum jemand weiß, dieses Obst kann für den Eigenverbrauch geerntet werden.  
  • Wir errichten einen saisonalen Wärmespeicher zur Nutzung industrieller Abwärme für die Fernwärmeversorgung. Unser Vorhaben ist ein bundesweites Leuchtturmprojekt und Sieger der kommunalen EnergieOlympiade 2019.
  • In Meldorf veranstalten wir Klimaforen und pflanzen einen Klimawald. Hier können Bürger*innen, Vereine und Betriebe Bäume pflanzen lassen und so ihre persönliche Klimabilanz verbessern.
  • Unser Vernetzungsprojekt „gut leben. nachhaltig. gut“ wurde vom Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung als bundesweites „Projekt Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.